echos – Volkskultur für morgen

Programm der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

  • «LOBA TOWN», Alpsegen und Installation im öffentlichen Raum – Vera von Gunten, Kathrin Geissmann, Stephan Weber, Fritz Vogel und weitere

    Wettbewerbsprojekt im Programms «echos – Volkskultur für morgen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

  • +10

     «LOBA TOWN», Alpsegen und Installation im öffentlichen Raum – Vera von Gunten, Kathrin Geissmann, Stephan Weber, Fritz Vogel und weitere.

    Wettbewerbsprojekt des Programms «echos – Volkskultur für morgen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

  • +9

    «Il Postale del Tempo», Wandertheater und mobiles Museum – Annamaria Lupi, Festival di Narrazione, Associazione Cultura Popolare, Associazione Giullari di Gulliver

    Wettbewerbsprojekt des Programms «echos – Volkskultur für morgen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

  • +8

    «Kaléidoschoral» – Kooperationsprojekt der Westschweiz zum Programm «echos – Volkskultur für morgen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

  • +7

    «Sentis» – Kooperationsprojekt «Ostschweiz» im Programm «echos – Volkskultur für morgen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

  • +6

    «Sentis» – Kooperationsprojekt «Ostschweiz» im Programm «echos – Volkskultur für morgen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

  • +5

    Festjagd – Kooperationsprojekt «Ostschweiz» im Programm «echos – Volkskultur für morgen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

  • +4

    «Loba», Musiktheater von Arnold Alder

    Wettbewerbsprojekt im Programm «echos – Volkskultur für morgen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

  • +3

    «Hierig-Heutig», Video-Raum-Klang-Installation und Volkstanz – Anka Schmid, Kathrin Dobler, Andreas Fuster, Pascale Wiedemann, Daniel Mettler, Boris Blank

    Wettbewerbsprojekt im Programm «echos – Volkskultur für morgen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

  • +2

    «Hierig-Heutig» von Anka Schmid, am Abschlussfestivals des Programms «echos – Volkskultur für morgen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia in St. Gallen

  • +1

    «Giacumbert Nau – l'Homme de la Gaglinera», Figurentheater – Iris Weder, Philippe Minella, Leo Tuor, Claudio Simonet, Josef und Barla Monego-Venzin, Christian Schuppli

    Wettbewerbsprojekt im Programm «echos – Volkskultur für morgen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

  • «Loba Town», am Abschlussfestivals des Programms «echos – Volkskultur für morgen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia in St. Gallen

  • 2006–2008
  • Programmleitung, Konzept, Koordination, Kommunikation
  • für die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia
  • Schlussbericht

Pro Helvetia lanciert 2006 das zweijährige Programm «echos – Volkskultur für morgen», zu Tradition und Innovation in der Schweizer Kultur und zur Bedeutung und zum Potenzial der Schweizer Volkskultur im 21. Jahrhundert.

Das gesamtschweizerische Programm, entwickelt in enger Zusammenarbeit mit den Kantonen, umfasst fünf Kooperationsprojekte mit rund 20 Teilprojekten in allen Landesteilen der Schweiz, zudem zehn im «echos»-Wettbewerb prämierte Projekte sowie Tagungen, Debatten, Forschung und eine Abschlusspublikation.

Teilprojekte

Kaléidoschoral

«echos»-Kooperationsprojekt Westschweiz, getragen von den Kantonen Freiburg, Jura und Wallis. Die Grosskonzerte und Symposien zeugen von der Vielfalt und der Dynamik der Westschweizer Chortradition, die sich neuen Ausdrucksformen zugewendet hat, ohne das Erbe der Vergangenheit zu verleugnen. Künstlerische Leitung: André Ducret | Organisation, Administration: Frédéric Studer

Glaubenskultur

«echos»-Kooperationsprojekt Zentralschweiz, getragen vom Kanton Nidwalden (Nidwaldner Museum), mitfinanziert von den Kantonen Luzern, Obwalden, Schwyz, Uri und Zug. Zwei Ausstellungen, Theateraufführungen und Veranstaltungen illustrieren die «Zentralschweizer Kultur», die von populären Ausdrucksformen des Glaubens ebenso geprägt ist wie von der so genannten Hochkultur. Projektleitung: Regina Helbling

Tradition und Innovation

«echos»-Kooperationsprojekt Berner Oberland, mit dem Kanton Bern, dem Schweizerischen Freilichtmuseum Ballenberg und der Stadt Thun. Haus Matten – ein originales Holzhaus aus dem 17. Jahrhundert wird nach denkmalpflegerischen Grundsätzen für heutige Bedürfnisse bewohnbar gemacht und dient im Museum als Anschauungsobjekt für Architektinnen und Architekten, Baubehörden sowie Eigentümer von Baudenkmälern. Projektleitung: Edwin Huwyler. Treffen der Freilichttheater – Der Verein Landschaftstheater Ballenberg organisiert ein Treffen von Freilichttheatergruppen aus der ganzen Schweiz, begleitet von Podiumsgesprächen zum Thema «Kunstform Laientheater» trägt dieses Treffen zur Standortbestimmung des Laientheaters bei. Projektleitung: Liliana Heimberg.

«Festjagd» und «Sentis»

«echos»-Kooperationsprojekt Ostschweiz, getragen von den Kantonen Appenzell Inner- und Ausserrhoden sowie Stadt und Kanton St. Gallen. Festjagd – ein Mobil macht sich auf die Suche nach aussergewöhnlichen und traditionellen Bräuchen und Festen und präsentiert Videos im Netz und auf einer DVD. Sentis – ein innovatives Textilprojekt, das die jahrhundertealte Tradition des Ostschweizer Textilhandwerks von den Leinenwebereien bis zur Stickereiblüte aufgreift und dabei ein neues Modelabel kreiert:  junges Design vereint mit traditionellem Kunsthandwerk. Projektleitung: Alltag Agentur (Marcus Gossolt, Philipp Lämmlin)

Sommerakademie Volkskultur

«echos»-Kooperationsprojekt der Kantone Aargau und Basel Landschaft. Brauchtumspflege, Tracht, Volkstanz, Jodel, Volksmusik – die Sommerakademie befasst sich mit der Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Schweizer Volkskultur. Während einer Woche bot die Sommerakademie die einzigartige Gelegenheit, mit Vorträgen, Referaten, Diskussionen, Demonstrationen, Konzerten und Workshops Schweizer Volkskultur in Theorie und Praxis vorurteilslos, ungezwungen und hautnah zu erleben. Projektleitung: Johannes Schmid-Kunz

«Volkskultur» zwischen Wissenschaft, kultureller Praxis und (kultur-)politischer Förderung

Forschungsprojekt des Seminars für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel, geleitet von Prof. Dr. Walter Leimgruber, unterstützt vom Schweizerischen Nationalfonds.

VolksDEBATTENkultur

Die kulturpolitische Debattenreihe der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia geht den Fragen nach, welche die Kooperationsprojekte von «echos» aufwerfen. Vertreterinnen und Vertreter von Volkskultur, Kulturförderung, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Religion und Medien stellen Fragen und suchen Antworten. Projektleitung: Stefan Koslowski

«Vergoldete Jüüzli – Wie viel Unterstützung braucht die Volkskultur?»

Die kulturpolitische Tagung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia im Schloss Lenzburg vertieft die Frage, ob Volkskultur durch die staatliche Kulturförderung unterstüzt werden soll? Wenn ja: vom wem und wie? Projektleitung: Stefan Koslowski

«echos»-Wettbewerb

Auf der Suche nach dem Dialog zwischen Volkskultur und Kunst lanciert Pro Helvetia einen Projektwettbewerb. Aus den 134 eingegangenen Wettbewerbsdossiers prämierte die neunköpfige Jury zehn Projekte, die Neugier auf andere kulturelle Welten wecken und eine Brücke schaffen zwischen zeitgenössischer Kunst und Volkskultur:

  • «Alpen-Kammer-Opera», Musiktheater und Jodel – Livio Andreina, Lukas Bärfuss, Daniel Fueter, Nadia Räss
  • «Amstutz Konrad, Weltgesetzerfinder», Musik-Theaterstück – Christof Hirtler, Geri Dillier, Roland von Flüe, Tobias Preisig, Elisabeth Zurgilen, Patricia Dräger, Ignaz Egger
  • «Création artisanale», Ausstellung Kunsthandwerk – Association des Métiers d'Art du Valais
  • «Giacumbert Nau, l'Homme de la Gaglinera», Figurentheater – Iris Weder, Philippe Minella, Leo Tuor, Claudio Simonet, Josef und Barla Monego-Venzin, Christian Schuppli
  • «Hierig–Heutig», Video-Raum-Klang-Installation und Volkstanz – Anka Schmid, Kathrin Dobler, Andreas Fuster, Pascale Wiedemann, Daniel Mettler, Boris Blank
  • «Il Postale del Tempo», Wandertheater und mobiles Museum – Annamaria Lupi, Festival di Narrazione, Associazione Cultura Popolare, Associazione Giullari di Gulliver
  • «LOBA», Musiktheater – Arnold Alder
  • «LOBA TOWN», Alpsegen und Installation im öffentlichen Raum – Vera von Gunten, Kathrin Geissmann, Stephan Weber, Fritz Vogel und weitere
  • «Pour les Alpes», Design und Kunsthandwerk – Annina Gähwiler, Tina Stieger
  • «Stubete am See», Volksmusiktag – Florian Walser, Tonhalle Zürich

«echos»-Festival

«echos»-Abschlussfestival der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, getragen von den Kantonen Appenzell Inner- und Ausserrhoden sowie Stadt und Kanton St. Gallen. Den Schlusspunkt des Programms bildet das «echos»-Festivals in der Lokremise in St. Gallen. Alle im Wettbewerb prämierten Projekte werden präsentiert – grösstenteils als Premiere. Projektleitung: Alltag Agentur (Marcus Gossolt, Philipp Lämmlin, Paul Gruber)

Rückkehr in die Gegenwart – Volkskultur in der Schweiz

Publikation der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia zum Abschluss des Programms «echos»:

  • Thomas Antonietti, Bruno Meier, Katrin Rieder (Hrsg.): Rückkehr in die Gegenwart. Volkskultur in der Schweiz. Verlag hier + jetzt, Baden 2008.
  • Thomas Antonietti, Bruno Meier, Katrin Rieder (Ed.): Retour vers le présent. Culture populaire en Suisse. Verlag hier + jetzt, Baden 2008.

Mit Kulturprojekten das Kulturerbe erforschen und sichtbar machen

Mehr Projekte